vitae
discimus

3.a 2011/2012


Klassensprecher: Anna Matyk
Klassenvorstand: P.Sebastian Hacker OSB
Elternvertreterin: Ulrike Morawek-Wintersperger
für
das
 Leben
lernen
wir
Dies ist keine offizielle Seite des Schottengymnasiums, sondern eine Seite mit Berichten aus dem Leben einer Klasse.
   
 
Bild: Die Klasse mit Geschwistern, Eltern und Klassenvorstand

Adventfeier 2011

Am Freitag vor dem ersten Adventsonntag kamen Schüler und Eltern der 3A zur Adventfeier im Festsaal des Schottengymnasiums zusammen, um besinnliche Literatur zu lesen, Adventkränze zu binden und einen gemütlichen Nachmittag bei Punsch und Bäckereien zu verbringen.

Klassenausflug nach Stockerau und Königsbrunn

Wie in den ersten beiden Klassen trafen sich heuer zu Schulbeginn Schüler, Eltern und Geschwister der 3A zu einem Klassenausflug mit gemütlichem Ausklang beim Heurigen Hödl in Königsbrunn. Zuerst besuchten viele die Bibelfigurenausstellung mit 22 biblischen Szenen im Pfarrheim Stockerau, es folgte eine Turmführung auf den höchsten Kirchturm des Weinviertels mit einer eindrucksvollen Glockenvorführung durch den Glockenexperten Herrn Rerecha. In der fast 1000 Jahre alten Kirche zur Hl. Magdalena in Königsbrunn feierten alle gemeinsam mit dem Klassenvorstand P. Sebastian Hacker OSB die Hl. Messe, die Schüler ministrierten, lasen die Lesung, läuteten mit Begeisterung die Glocken. Der Heurigenbesuch bot die Möglichkeit zu Gesprächen, der Sportplatz am Hügel hinter der Kirche zum ausgelassenen Fußballspiel.

Carnuntum - archäologische Exkursion

"Nur rund 40 km von Wien entfernt, eingebettet in die malerische Landschaft des Nationalparks Donau-Auen, besuchten wir am 27.6. in Carnuntum die Landesausstellung "Erobern - Entdecken - Erleben im Römerland Carnuntum". Wir besichtigten in unserer Führung die originalgetreu wiedererrichteten Gebäude der römischen Stadt Carnuntum, wie z.B. ein prunkvolles Stadtpalais Villa Urbana, eine wieder aufgebaute römische Therme aus dem frühen 4. Jahrhundert. Ebenfalls sahen wir im Zentrum von Carnuntum die Annakapelle." (Brigitte Kreminger)

 

Schulwallfahrt Melk

Am 18. Juni 2011 unternahmen Schüler, Eltern und Lehrer des Schottengymnasiums eine Wallfahrt in das Benediktinerstift Melk. Anreise mit Zug und Bus, Führung durch das ehemalige Servitenkloster Schönbühel und die Leben-Jesu-Kirche mit der Nachbildung des Grabes Christi und der Geburtsgrotte, Stationen auf dem Schönbühler Kalvarienberg, am Donaustrand. Hl. Messe in der Stiftskirche, Mittagessen und Führungen auf Einladung des Klosters Melk, Spaziergang durch den ausgedehnten Garten und das Wachaulabor, Ausstellungsräume in der Stiftsbastei (Fotos: Matthias Stückler und Sabrina Stückler)

Führung durch das Schottenstift

Schüler der 2A und ihre Familien erkundeten am 19. Mai 2011 das Schottenstift unter der Führung von P. Sebastian Hacker OSB (Fotos: Sabrina Stückler)

Woher kommt der Honig auf meinem Butterbrot? - Bienenexkursion
Vom Leben der Honigbiene und ihrer Verwandten
UZA I - Biozentrum, Althanstrasse 14, 1090 Wien
Martina Knapp ist Imkerin an der Universität Wien und beschäftigt sich damit, wie Bienen leben, wie sie Honig machen und wie dieser gewonnen werden kann. Sie erwartete uns in der Uni und erzählte uns alles Wissenswerte über Bienen. Bienen haben viel Arbeit. Als soziale Insekten leben sie in großen Staaten zusammen in einem Bienenstock. Dort werden die Jungtiere aufgezogen und Honig produziert. Honigbienen leben in Staaten mit bis zu 20.000 Tieren pro Bienenstock. Es gibt eine Königin, die sich fortpflanzt, und Arbeiterinnen, die den Stock verteidigen, Larven aufziehen und Pollen und Nektar sammeln. Es waren viele Mikroskope aufgestellt, worin Bienen und Bienenteile wie z.B. Flügel, Stachel, zu sehen waren. Danach durften wir direkt mit den Bienen Kontakt aufnehmen. Das war sehr interessant und spannend.

Adventfeier in der 2A am 22.12.2010

Roratemessen im Advent 2010

Klassenausflug nach Königsbrunn am 11.9.2010

Schüler, Eltern und Klassenvorstand der 2A trafen sich in der Pfarre, in der P. Sebastian Kaplan ist, und feierten in der fast 1000 Jahre alten Kirche zur Hl. Magdalena in Königsbrunn eine Hl. Messe. Der anschließende Heurigenbesuch bei Hödl in Königsbrunn und das Spielen am Sportplatz boten Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein und konstruktiven Gesprächen in einer angenehmen Atmosphäre.

Schulmesse zum Fest Märiä Geburt

Am 8.9.2010 feierten alle Schüler des Schottengymnasiums die Hl. Messe zu Schulbeginn in der Basilika Unserer Lieben Frau zu den Schotten. Zur Gabenbereitung brachten Schüler Symbole des täglichen Lebens zum Altar. Im Presbyterium sang ein Chor, der sich aus Schülern mehrerer Klassen zusammensetzte, unterstützt vom musizierenden Schülern.

Petronell-Carnuntum Juni 2010

"Der Nationalpark  Donau - Auen ist ein Zusammenschluss von 66 Nationalparkgemeinden. Dazu gehört  Petronell  - Carnuntum (Wien, NÖ). 2000 Jahre alt ist Carnuntum, die größte archäologische Landschaft Österreichs. Unter Carnuntum versteht man heute das Gebiet östlich von Wien – südlich der Donau. Die Schüler der 2A und 2B durften am 16.9.2010 einem Ausflug in den Nationalpark erleben. Wir wurden dort von Professoren und studierenden Biologielehrern empfangen, danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe hatte über den ganzen Tag verteilt  4 Stationen zu besuchen. Jede Station wurde von anderen Studenten geführt. Meine Gruppe 1 hatte die Stationen Steine – Heilpflanzen – Spinnen – Baum. Bei den Steinen erfuhren wir, woher sie kommen, wie sie entstanden, welche Unterschiede es gibt und wie man sie unterscheiden kann. Das war sehr interessant. Die Station der Heilpflanzen war einige Meter entfernt, wo wir schon erwartet wurden. Wir lernten, wie man Tee machen kann, welche Möglichkeit es bei einer blutenden Verletzung im Wald gibt, welche Pflanzen ich wozu verwenden kann. Das war sehr lehrreich. Nach der Mittagspause erwarteten uns die Spinnen. Alle Kinder hatten einwenig Angst. Wir sollten Spinnen fangen und danach herausfinden, welche Spinne es ist. Das war aufregend, jeder musste seine Ängste überwinden. Dies gelang uns auch und jede Gruppe fing auch eine Spinne. Zum Schluss erwartete uns der Lebensraum Baum. Diese Station befand sich direkt am Wasser. Dort mussten wir an morschen Bäumen, mit Moos bewachsenen Bäumen, Lebewesen und Pflanzen finden. Dafür bekamen wir Instrumente wo man Insekten einsaugen konnte, Gläser und noch mehr. Diese Station war ein schöner, aufregender Abschluss. Danach fuhren wir wieder mit der Schnellbahn nach Wien. Der ganzen Tag in Carnuntum war ansträngend, aber sehr interessant und wunderschön." (Pia Kreminger)

Exkursion in den Stephansdom am 29. Juni 2010

Am 29.6.2010 machten wir mit unserem Zeichenlehrer Prof. Hartwig Bischof einen Ausflug in den Stephansdom. Dort wurden wir erwartet und durch den Dom geführt.  Wir erfuhren, dass in den letzten Kriegstagen der Stephansdom bei einem Brand schwer beschädigt wurde. Schutt und Asche prägten den zerstörten Dom. In nur sieben Jahren konnte unter Einsatz aller der Dom wieder aufgebaut werden. Das Wahrzeichen Österreichs und das Identifikationszeichen Österreichs war wieder auferstanden. Die Führung war aufregend, sehenswert und unheimlich. Wir besuchten die Katakomben, wo wir z.B. die Gruft des Habsburgerherzogs Rudolf IV., des Stifters, die letzte Ruhestätte der Kardinäle, auch des letzten beerdigten Kardinals Franz König, sahen. Danach besuchten wir den Dom, dort sahen wir das Friedrichsgrab, den Wiener Neustädter Altar, den Hochaltar, den Taufbrunnen und vieles mehr. (Text und Fotos: Pia Kreminger)

Kahlenberg-Wanderung am 28. Juni 2010

Am 28.6.2010 führte uns Prof. Kovacs auf den Kahlenberg. Die Wanderung auf den Berg dauerte ca. 1 Stunde. Dort angekommen durften wir auf einem Spielplatz 2 Stunden herumtollen. Schaukeln, Fußballspielen, Klettern usw. Danach führte uns Prof. Kovacs auf einen anderen Wanderweg wieder den Berg hinunter, wo wir wieder direkt in Grinzing ankamen. Es war ein wunderschöner, jedoch sehr anstrengender Ausflug. (Text und Fotos: Pia Kreminger)

Schulwallfahrt nach Altenburg am 12. Juni 2010

Wallfahrt des Schottengymasiums in das Benediktinerkloster Altenburg - zu Fuß von der Rauschermühle den Kamp entlang, begrüßt durch Abt Christian, nach der Hl. Messe in der Stiftskirche Mittagessen im Kaiserhof, dann Führungen durch das Alte Kloster, die Barockräume, den Garten der Religionen und Fußballspiel, abgeschlossen durch eine ökumenische Vesper (Fotos: Maximilian Morawek)

Ausflug in die Lobau am 21. Juni 2010

Wir besuchten am 21.5.2010 mit Frau Prof. Robinau den Nationalpark Donau-Auen. Dieser ist einer der letzten großen Au-Landschaften Mitteleuropas. Hier gibt es sehr viele Pflanzen, verschiedene Säugetier- und Brutvogelarten, Reptilien- und Amphibien sind hier beheimatet. Biber, Seeadler, Gottesanbeterin, Graureiher, Kleines Nachtpfauenauge und Flussregenpfeifer bevölkern diese geheimnisvolle Welt. Auch der Eisvogel, der „Fliegende Edelstein", hat hier sein Zuhause und ist das Wahrzeichen des Nationalparks.Wir wurden von zwei Förstern durch die Lobau geführt. Während der Führung konnten wir den Biberbau, sowie einen Strommasten, der von einem Wildschwein angenagt wurde sehen. Die Förster zeigten uns zum Schluss auch noch viele ausgestopfte Tiere, die in der Lobau vorkommen. Es war ein wunderschöner, aufregender Ausflug. Das Abschlussgeschenk - ein Biberbleistift und ein Schlüsselanhänger - hat uns sehr viel Freude bereitet. (Text: Pia Kreminger Fotos: Pia Kreminger, Maximilian Morawek)

Argumente für die 6-Tage-Woche bzw. 5-Tage-Woche

Eine Sammlung von Pro und Contra anlässlich der Diskussion
unter Schülern, Lehrern, Mönchen und Eltern 2009/10

Heilige Messe im Advent am 23.12.2009

Die erste Adventmesse in der Basilika des Schottenstifts feierte die 1A gemeinsam mit den beiden anderen ersten Klassen und den 5. Klassen. Schüler begleiteten die Eucharistiefeier musikalisch im Chor, auf Geigen, Flöten, der Orgel, sie lasen die Fürbitten und die Lesung, ministrierten - sogar mit Weihrauch. P. Sebastian zelebrierte die Hl. Messe zur Vorbereitung auf Weihnachten.

Rorate in der Johanneskapelle am 22.12.2009

Jede Woche am Dienstag um 06.45 Uhr versammelten sich Schüler, Eltern und Lehrer zu einer adventlichen Roratemesse in der Johanneskapelle im Inneren des Schottenstifts. Anschließend stärkten sie sich bei einem Frühstück, das von Eltern im Pfarrsaal der Schottenpfarre vorbereitet wurde.

Adventfeier am 18.12.2009

Die Schüler der 1A, eine der drei ersten Klassen des Schottengymnasiums, versammelten sich am 18. Dezember 2010 mit ihren Eltern, Geschwistern und ihrem Klassenvorstand P. Sebastian Hacker OSB in ihrer Klasse im fünften Stock zu einer Adventfeier. Die Schüler trugen Gedichte vor, beschenkten einander, die Eltern nützten die Gelegenheit zu Gesprächen - ein besinnlicher und gemütlicher Nachmittag!

Klassenausflug nach Königsbrunn am 19.9.2009

Am 12. September 2009 trafen sich die Schüler der 1A mit ihren Eltern und Geschwistern in dem kleinen, weinviertler Ort Königsbrunn bei Enzersfeld. P. Sebastian hatte in die Pfarre eingeladen, in der er als Kaplan arbeitet. Zuerst beteten alle die Laudes in der Kirche zur Hl. Maria Magdalena, die im 12. Jh. errichtet wurde. Dann gingen die Familien zum Mittagessen beim Heurigen der Familie Hödl. Die Schüler konnten auf dem Sportplatz in Königsbrunn spielen.

Erster Schultag am 7.9.2009

Am Montag, dem 7. September 2009, begann das Schuljahr für alle - auch für die ersten Klassen. Es war ein besonderer Tag - der Anfang von acht Jahren gemeinsamen Lernens und gemeinsamer Erfahrungen, ein Beginn für neue Freundschaften und Erkenntnisse.

Tag der ersten Klassen am 20.6.2009

Am 20. Juni 2009, also noch vor dem ersten Schuljahr, waren alle Schüler der künftigen ersten Klassen mit ihren Eltern zu einem Kennenlernen der Schule eingeladen.

Berichte auf www.schottengymnasium.at

verfasst von P. Sebastian Hacker OSB zu verschiedenen schulischen Bereichen